Newsroom

artverum® erhält Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2012

Mertingen, 13.07.12

Die Glas-Magnetboards artverum® haben bereits mit dem reddot Design Award 2011 exklusive Design-Qualität bewiesen. 2012 überzeugten die Glas-Magnetboards die Experten-Jury erneut und wurden für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert. „Die edlen Organisationstalente überzeugten – auch jetzt mit den neuen Designs und exklusiven Breitwandformat – mit ihrer schlichten, geradlinigen Formgebung und dem hochglänzenden, farbigen Tempered Glas. Wir sind sehr stolz von der höchsten deutschen Auszeichnung nominiert worden zu sein“, so Herr Bögl.

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ist die höchste offizielle deutsche Auszeichnung im Bereich Design (Produktgestaltung und Kommunikation), gefördert vom Bundesministerium. Die unabhängige Jury besteht aus Vertretern von Wirtschaft, Medien und Design.
Mehr als 800 Produkte mit dem Prädikat „internationale Design-Spitzenleistungen“ hatte die 11-köpfige Jury zu bewerten, der u. a. Karsten Henze, Leiter für Corporate Design der Deutschen Bahn, Mateo Kries, Kurator am Vitra Design Museum und Professoren für Gestaltung an der UdK Berlin, angehörten. Die Juroren rückten neben ästhetischen Kriterien vor allem die Konzepte, Herstellungsverfahren und nicht zuletzt auch einen ressourcenschonenden Umgang mit Materialien in den Mittelpunkt. „Innovation ist so ein abgeklappertes Wort. Aber etwas Neues, Kluges und Intelligentes zu finden, war uns wichtig“, erklärt Uta Brandes – eine der Vertreterinnen des Bundeswirtschaftsministeriums.
Anlässlich des Designfestivals „DMY 2012“ in Berlin Tempelhof wurden alle Nominierungen des Designpreises der Bundesrepublik Deutschland, wie auch die artverum® Glas-Magnetboards, vorgestellt. Man verzeichnete während der gesamten Festival-Woche über 30.000 Besucher.

Zu den artverum® Glas-Magnetboards